Skip to main content
Logo des Kinderliederfestival Gotha in klein.

Gothaer Kinderliederfestival

Was ist eigentlich ein Festival?”, wollte ein kleiner Junge in einem Gothaer Kindergarten wissen. "Na ein großes Fest!", antwortete ein Mädchen und hatte damit den Nagel auf den Kopf getroffen.

Rolf Zukowski, Gerhard Schöne oder Reinhard Lakomy und ihre Lieder sind vielen bekannt. Doch andere Liedermacher haben auch tolle Kinderlieder komponiert, sie sind aber noch nicht so bekannt. Grund genug diesen Musikanten ein Podium zu geben. Der Gothaer Liedermacher Olaf Bessert organisiert seit 2008 das Gothaer Kinderliederfestival. Die beiden Gothaer Urgesteine Olaf Bessert und Nico Walter sind seit dem ersten Jahr des Festivals in Kindergärten und Schulen unterwegs und laden Kinderliedermacher aus der ganzen Republik nach Gotha ein. Seit dem 2. Festival ist Matthias Schauf fester Bestandteil der Veranstaltungsreihe. Beim 3. Durchlauf kam dann auch Jens Bremeier dazu. Seit 2014 hat er uns, als TonArt Musikschulen, als Partner für die Organisation an seiner Seite.

Es gibt mittlerweile viele feste Stationen in der Stadt Gotha, bei denen das Kinderliederfestival zu Gast ist. Die Evangelische Grundschule, das Alfred-Köhler-Kinderhaus, die Ludwig-Bechstein-Grundschule, die Kita "Spatzennest" und das Helios-Krankenhaus. Bis 2013 fand das große Abschlusskonzert mit allen Beteiligten im Kulturhaus statt.

Dieses Jahr mit dabei

Robert Metcalf

Der gebürtige Engländer wurde 1947 in Birmingham geboren und wuchs dort auf. Er kam 1973 nach Deutschland und lebt seitdem in Berlin. Zuvor hatte er in London und Paris Jura studiert. Nach einem Praktikum bei der Europäischen Gemeinschaft, absolviert er in den Siebzigerjahren eine Ausbildung als Sozialpädagoge und arbeitete in diesem Beruf – vornehmlich im Suchtbereich – bis 1990. Nebenbei trat er mit eigenen Songs in kleinen Westberliner Musikkneipen auf und wurde Mitte 1984 mit seinen ersten deutschsprachigen Liedern Preisträger beim Nürnberger Bardentreff.

1990 gab Robert Metcalf seine Arbeit in einer Beratungsstelle für Drogenabhängige auf, um freiberuflich als Liedermacher/Songwriter tätig zu werden. Seitdem liegt sein beruflicher Schwerpunkt im Bereich Kinderlied, sein äußeres Erkennungsmerkmal: eine schwarze Melone. In den letzten Jahren tritt er zunehmend – vor allem mit seinem zweisprachigen Abendprogramm „Englishman in Berlin“ – wieder vor einem Erwachsenenpublikum auf.

Nach Auftritten im Radio (RIAS Kinderfunk) und Fernsehen („Flimmerstunde“) in den Neunzigerjahren folgten zunehmend Live-Konzerte in Solo-, Duo- oder Bandbesetzung. Robert Metcalf hat Auftragsproduktionen für diverse Institutionen (u.a. Goethe Institut, Universal Music, Random House, Berliner Sportjugend) gemacht und hat inzwischen zahlreiche eigene CDs veröffentlicht, in deutscher und auch in seiner englischen Muttersprache. Seit 2007 ist er regelmäßig bei der „Sendung mit dem Elefanten“ (Kinderkanal) zu sehen.

Quelle: https://www.robert-metcalf.de/biographie.html

Unmada Manfred Kindel

"Du bist ja gar kein richtiger Pirat!" Der kleine Steppke will dem großen Mann mit dem Goldrand am Hut partout nicht abnehmen, dass er ein echter Seeräuber-Kapitän ist. KeinSchwert, keine Augenklappe, nur ein Akkordeon und uberhaupt: "Wo ist denn dein Schiff und wo hast du denn deinen Goldschatz versteckt?"

Auf solch skeptische Geister trifft der Liedermacher Unmada Manfred Kindel alias Käpten Uni Zoff nur selten. Tausende von Kindern überall in Deutschland waren mit ihm schon auf großer Abenteuerfahrt, haben mit roten Kopftuchern hellauf begeistert das „singende“ Schiff getakelt, die Anker gelichtet und unterwegs immer wieder neue Schätze, Lieder und Geschichten gefunden.

Die ganze Welt ist sein zu Hause. Der Piratenchef mit dem Ring im Ohr, von seinen Freunden

Unmada genannt, was "außer sich vor Freude" bedeutet und ziemlich treffend sein Wesen beschreibt, ist auch im wirklichen Leben ein weit gereister Mann. Gerade erst zuruckgekehrt aus dem venezuelanischen Regenwald hat er die Eindrucke dieser Reise in einer wunderschönen Musikproduktion dokumentiert. „Hinter uns die Berge“ heißt die CD mitindianischen Liedern und Weltmusik aus dem Kinderwald.

Der Kinderwald ist Manfred Kindels Passion. Die Einsicht, dass Kinder vor allem in Großstädten Naturerlebnisräume brauchen, um kindgerecht aufwachsen zu können und der feste Wille, Kinder an der Gestaltung ihrer Lebenswelt zu beteiligen, haben Eindrucksvolles bewirkt. Seit bereits sieben Jahren wächst am Stadtrand von Hannover auf einer riesigen ehemaligen Brachfläche ein Kinderwald heran mit Fluss und Insel, mit einem Berg und bereits über tausend gepflanzten Bäumen und Gehölzen. Geplant, umgesetzt und betreut von vielen Kindern mit Unterstutzung von engagierten Pädagogen, Landschaftsplanern, Forstleuten und Künstlern. Herz und Seele des lokalen Agenda 21-Projekts sind die Kinderwaldchöre, die der Sänger, Musiker und Liedermacher schon in der Grunderzeit ins Leben gerufen hat.
Singen ist fur ihn keine Kunst oder Leistung. Es ist eine naturliche Lebensäußerung, die gerade bei Kindern gefördert werden muss. Singen stärkt nicht nur Herz und Lunge, es stärkt die Seele des Einzelnen und der Gemeinschaft. Das ist Kindels Credo und so singt er mit den Kindern und ihren Eltern im Wald, im Kindergarten, in Schulen und Stadthallen.

Übrigens: am Ende hat der Käpten den ungläubigen Jungen doch noch überzeugt. Er öffnete nur seinen großen Mund und zeigte ihm den sicher verwahrten Goldschatz. Tja, der Mann hat halt Gold in der Kehle.

Gerd Müller (Spunk)

SPUNK, das ist ein Musikant, ein Komödiant, ein Sänger und Geschichtenerzähler. Er spielt handgemachte Musik und hat sich uns für unser kleines und großes Publikum humorvolle, poetische, flotte und bisweilen auch freche Lieder und Geschichten ausgedacht. Er spielt seit über 25 Jahren im kleinen Kindergarten, in der Schule, beim Straßenfest und im Bürgerhaus. Er freut sich immer wieder darauf, eine Aula mit hunderten Grundschülern in Schwingung zu bringen und auf Kleinkunstbühnen seine lustigen und manchmal auch leisen Geschichten zu erzählen.

Gerd bringt sein Publikum in Bewegung. Er versteht seine Musik als "Volksmusik" für Kinder, nah dran am Publikum, Kindgerecht, mit viel Herz, unterhaltsam, aber auch mit einer Botschaft und immer mit einem Augenzwinkern.

Der Liedermacher aus Nürnberg war im Jahr 2015 das erste Mal bei Gothaer Kinderliederfestival zu Gast. Gerd war 25 Jahre Dozent für "Musikalische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen" an der FH-Sozialarbeit in Frankfurt/Main. 1989 hat er die Gruppe SPUNK ins Leben gerufen.

Gerd Müller ist Mitbegründer der 1998 ins Leben gerufenen Plattform Kindermusik.de

Matthias Meyer-Göllner

Matthias ist Kinderliedermacher und Musikpädagoge. Schon als kleiner Junge hat er seine ersten Lieder zur Gitarre geschrieben, seine Liebe zu Kinderliedern entdeckte er im Laufe seines Sonderpädagogikstudiums für die Fächer Deutsch und Musik. Seitdem entwickelt er in Kiel, wo er lebt und hauptsächlich arbeitet, unterschiedliche Projekte, die sich alle um Musik mit Kindern im Alter zwischen 3 und 10 Jahren drehen. In Mitmachkonzerten singt, spielt und tanzt er allein oder mit Band und bezieht dabei sein Publikum immer mit ein. Seine Musikprojekte führt er in Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten durch und bringt dabei ganze Einrichtungen zum Klingen. Er textet und komponiert nicht nur originelle Kinderlieder, er schreibt auch Musicals, die er in Zusammenarbeit mit Grundschulen oder Projektgruppen aufführt.

Seine Erfahrungen gibt er in Fortbildungen und Workshops weiter, für die er auch in ihre Einrichtung kommt. Die Beschäftigung mit Musik führt nachweislich u.a. zu einem bedeutsamen IQ-Gewinn, zu einer Kompensation von Konzentrationsschwächen, zur Stärkung der Kreativität und zu einer signifikanten Verbesserung der sozialen Kompetenz. Deshalb ist gemeinsames Musizieren, Singen und Tanzen so wichtig, gerade in der Arbeit mit Kindern.

Matthias Meyer-Göllner versucht Kindern, Eltern, Erziehern und Lehrern in seinen Veranstaltungen einfache musikalische Grundlagen und praktische Anregungen für den selbsttätigen Umgang mit Musik zu vermitteln. Und natürlich stehen dabei Spaß und Begeisterung für die Musik im Vordergrund.

Matthias war 2014 zu Gast beim Gothaer Kinderliederfestival.

http://irmimitderpauke.de/

Alex Schmeisser

Seit einigen Jahren schreibt Alex Schmeisser Lieder für große und kleine Leute. Als gelernter Erzieher und Förderpädagoge ergab sich vor einigen Jahren die Gelegenheit ein Kinderlied zu schreiben. Inzwischen sind daraus mehrere thematische Konzertprogramme geworden. Alex arbeit  an einer Förderschule. Aspekte dieser Arbeit finden sich in seinen Liedern und seinem Programmen wieder. Alex´s Musik ist generationsübergreifend. Längst kommen nicht nur Kinder sondern die ganze Familie in die Konzerte. Neben Solokonzerten gibt es die Möglichkeit Alex mit verschiedenen Begleitmusikern zu hören.

Konzerte für und mit Kindern sind ein Erlebnis. Alex nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Reise . Ob thematische Konzerte für Kinder oder Familienkonzerte, der Spaß an Musik und Bewegung steht immer im Vordergrund. "Kennst du die Schnecken, die sich verstecken, unter Hecken ihre Fühler raus strecken….". Eingängige Melodien und Texte ,die jeder schnell mitsingen kann. Zum Mitlachen und Mitmachen. Heitere Geschichten verpackt in Musik. Es darf geklatscht, geschnipst und gesungen werden. Gitarre, Regenmacher, Rasseln und Gewittertrommel sind ein Teil der Instrumente, die zum Einsatz kommen. Das Publikum soll und darf natürlich aktiv mitwirken. Mitspielen erlaubt!

Weitere Informationen: http://www.alexmachtmusik.de/

Und natürlich die Stammmannschaft

Olaf Bessert

Olaf singt über Buchstabennudeln, Makkaroni und müde Füße, über Indianer, Hexen und Sonnenblumen. Er zaubert mit seinen Liedern Elefanten, Affen, Eintagsfliegen und Marienkäfer auf die Bühne. In seinen Liedern nimmt Olaf Bessert die kleinen Zuhörer mit auf eine Reise durch Zeit und Raum. Viele Lieder laden zum Mitmachen ein, aber auch Geschichten- Lieder zum Zuhören gehören zum Programm. In seiner Heimatstadt organisiert Olaf Bessert seit 2008 das Gothaer Kinderliederfestival und lädt dazu Kinderliedermacher aus ganz Deutschland ein, denn Singen und Musizieren macht gemeinsam am meisten Spaß.

Matthias Schauf

Matthias alias Schaufi rockt gern die Bühne. Sein Markenzeichen ist der Blues. Der darf in keinem Mitmachkonzert fehlen. Seine Lieder sind in der Musikalischen Früherziehung erprobt und laden die Kinder zum tanzen, mitmachen und mitsingen ein. Seine Konzerte enden meist mit einem Lied aus dem Radio.

Schaufi ist seit 2009 beim Gothaer Kinderliederfestival dabei und Vollblutmusiker durch und durch.

Nico Walter

Nico erzählt in seinen Liedern gern Geschichten aus dem Alltag. Aber auch Lieder über Hexen, Kühe und merkwürdige Leute hat er dabei. Sein Programm ist geeignet für Kinder aller Alterstufen, aber auch große Leute haben bei seinen Liedern Spaß. Er spielt in der Band Schimpf & Schande und sorgt beim Gothaer Karnevalsverein für Unterhaltung.

Jens Bremeier

Jens Bremeier auch bekannt als Bremi ist seit 2011 beim Kinderliederfestival dabei. Jens ist noch kein Kinderliedermacher, sondern bezeichnet sich selbst als Liederfinder. "Es gibt so viele schöne Kinderlieder von tollen Autoren, dass mir in den letzten 10 Jahren nie der Stoff ausgegangen ist." sagt Bremi selbst.

Seine Programme sind Mitmachkonzerte von Anfang bis zum Ende. Geschichten von Piraten, Drachen, Königen oder auch kleinen Frechen Mädchen lassen die Kinder von Anfang an Spaß haben. Jens Bremeier ist Lehrer für Musikalische Früherziehung bei den TonArt Musikschulen Gotha und hat jeden Tag mit Kindern von ca. 3 bis 6 im Kindergarten zu tun.

Aktuelles

Jubiläumskonzert zum 10. Gothaer Kinderliederfestival

Erstellt von Jens Bremeier | |   Kinderliederfestival

Am 26.09.2017 findet im Kulturhaus Gotha die große Gala statt. Um 9:00 Uhr füt Kitas und um 11:00 Uhr für Schulen.

 

Weiterlesen